Das erste Kapitel ist geschafft! Die Messkampagnen des Projekts FuEco zur Bewertung von kombinierten Belastungen im öffentlichen urbanen Raum konnten Ende August abgeschlossen werden. Damit ist nach insgesamt 21 Monaten interdisziplinärer Zusammenarbeit ein wichtiger Meilenstein für die weitere Forschung gelegt worden. Denn in den vier Untersuchungen, bei denen einerseits physikalische Parameter gemessen und andererseits die subjektive Wahrnehmung durch Befragungen erfasst wurden, sind nun über 500 Datensätze zusammengetragen worden, die jahreszeitliche (Sommer und Winter) wie örtliche (Aachen und Münster) Variationen beinhalten. Damit kann das Projekt in die nächste Phase übergehen, bei der die Datenaufbereitung sowie die Analyse der Informationen im Vordergrund steht. Hierbei wird untersucht, ob sich entscheidende Signifikanzen in der Kombination aus physikalischen Parametern wie Wetter und Lärm und dem komplexen Zusammenspiel der menschlichen Wahrnehmung finden lassen und, wenn möglich, in welchem Maß diese zur Gesamtbelastung im urbanen Raum beitragen.

Weiterführende Informationen zu allen vier Messkampagnen sind als Unterpunkte auf der Projektseite von FuEco bereitgestellt.