Regionales Finale des Siemens Schülerwettbewerbs 2010 
„Energiegenies der Zukunft“

Am 2. März 2010 hat das regionale Finale des Siemens Schülerwettbewerbs 2010 stattgefunden.

Jedes Jahr wird von der Siemens Stiftung der Schülerwettbewerb im Bereich Mathematik, Naturwissenschaft und Technik ausgeschrieben. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 bis 13 bewerben sich mit innovativen Zukunftsideen, die an drei großen Technischen Hochschulen begutachtet werden (RWTH Aachen, TU München, TU Berlin). Thema des diesjährigen Schülerwettbewerbs sind die Energiegenies der Zukunft. Gesucht werden innovative Ideen zur effizienten Nutzung von Energie.

Drei Siegerteams haben sich an der RWTH durchgesetzt und sich für das nationale Finale in München qualifiziert:

Thomas Rothkrantz und Michael Engels vom Inda-Gymnasium in Aachen mit ihrer Arbeit „Der wasserstoffbetriebene Wankelmotor“.

Thomas Rothkrantz und Michael Engels vom Inda-Gymnasium in Aachen mit ihrer Arbeit „Der wasserstoffbetriebene Wankelmotor“.

Michael Garzem, Jens Nettersheim und Sebastian Klick vom St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel mit ihrem Projekt „Die Redox-Flow-Zelle“

Michael Garzem, Jens Nettersheim und Sebastian Klick vom St.-Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel mit ihrem Projekt „Die Redox-Flow-Zelle“

Katrin Grohn und Monika Nielen vom erzbischöflichen Ursulinengymnasium in Köln mit ihrem Thema „Doppelschichtkondensatoren als Batterieersatz“.

Katrin Grohn und Monika Nielen vom erzbischöflichen Ursulinengymnasium in Köln mit ihrem Thema „Doppelschichtkondensatoren als Batterieersatz“.

Organisiert wird der Wettbewerb an der RWTH von Prof. Dr. M. Ziefle und Prof. Dr. E.-M. Jakobs. Die diesjährige Jury besteht aus Prof. Dr. A. Pfennig, Prof. Dr. A. Schnettler und Prof. Dr. E.-M. Jakobs. Die regionalen Medallien wurden von Prorektor Prof. Dr. A. Krieg verliehen.  

Wir beglückwünschen alle Schüler und Schülerinnen zu dieser besonderen Leistung und drücken den Siegerteams für das nationale Finale die Daumen!