eHealth: Human-Computer-Interaction Center Eröffnung am World Usability Day 2011 

Vergangenen Donnerstag, den 10. November 2011,  fand die Eröffnung des Human-Computer-Interaction Centers (HCIC) im Super C der RWTH Aachen statt. Anlass war der diesjährige World Usability Day, veranstaltet von Prof. Jan Borchers' Lehrstuhl Medieninformatik und Mensch-Computer-Interaktion an der RWTH  in Kooperation mit der P3 Communications GmbH.

Das HCI-Center umfasst eine interdisziplinäre Gruppe von Forschern, die sich aus verschiedenen fachlichen Perspektiven mit den Bereichen Mensch-Computer-Interaktion (HCI), Usability und Technikakzeptanz befassen. Es wird von vier Professuren der RWTH Aachen gemeinsam betrieben: Prof. Dr. Jan Borchers (Medieninformatik und Mensch-Computer-Interaktion), Prof. Dr. Eva-Maria Jakobs (Textlinguistik und Technikkommunikation), Prof. Peter Russell (Computergestütztes Planen in der Architektur) und Prof. Dr. Martina Ziefle (Communication Science/Psychologie). Der fünfte Partner ist die Aachener P3 Communications GmbH, vertreten durch Dipl.-Ing. Markus Jordans.

Höhepunkt an diesem Tag war die Keynote von Bruce “Tog” Tognazzini. "Tog" ist einer der bekanntesten Experten auf dem Gebiet der HCI und Usability. Er arbeitete u.a. 14 Jahre bei Apple Inc. und gründete dort die Apple Human – Computer Interaction Group.

Nach der Bakanntgabe des bluedot Usability Awards bestand die Möglichkeit, sich auszutauschen und gleichzeitig bei einer Postersession Informationen über aktuelle HCI-Projekte zu sammeln. Auch das eHealth Team war vertreten und präsentierte u.a. den neuen Image-Film.