Kamingespräche Interdisziplinarität

Kontakt

Name

Julia Arndt

Organisatorischer Kontakt

E-Mail

E-Mail

Steckbrief

Eckdaten

Thema:
Vernetzung, Interdisziplinarität
Sprache:
Deutsch
Handlungsfelder:
Innovations- und Forschungsfähigkeit fördern
Format:
Online
Angebot von:
Human Technology Center
Teilnahmegebühr:
Entgeltfrei

Link

Methoden

Podiumsdiskussion & informeller Austausch

Inhalt

Institutionelle Barrieren für Interdisziplinarität

Interdisziplinarität ist ein zentrales Stichwort im Exzellenzkonzept der RWTH. Das Human Technology Center als zentrale Drehscheibe für konvergente Forschung an der RWTH nimmt dies zum Anlass, eine Plattform für Fragen und Herausforderungen rund um dieses Thema zu bieten. Unter Leitung der Forschungsinitiative LaBeCo wurde daher eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, welche dem Gesprächsbedarf zur interdisziplinären Praxis begegnet.

Die Gesprächsreihe „Kamingespräche Interdisziplinarität“ ermöglicht einen persönlichen Erfahrungsaustausch zum Thema Interdisziplinarität und richtet sich an Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeitende. Jeder der vier Termine widmet sich einem Schwerpunktthema.

Das Thema des vierten Kamingesprächs am 01. Juli lautet: Institutionelle Barrieren für Interdisziplinarität.

Förderinstitutionen haben auch im Jahr 2022 keine spezifisch auf die Förderung interdisziplinärer Vorhaben ausgerichteten Vorgehensweisen. Das Positionspapier der Fakultät 8 der RWTH Aachen an die DFG, in dem fünf Maßnahmen zur Stärkung der interdisziplinären Forschungsförderung vorgeschlagen werden, ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. Ein Beispiel für eine Stärkung der institutionellen Förderung interdisziplinärer Projekte ist die flämische Forschungsförderungsorganisation FWO, die ein von den Fachdisziplinen unabhängiges Begutachtungspanel unterhält (siehe hier). Wie wir als integrierte interdisziplinäre Universität mit ihrem in der Exzellenzstrategie verankerten Schwerpunkt auf Konvergenz mit Herausforderungen institutioneller Barrieren umgehen können, soll im Rahmen der Veranstaltung diskutiert werden.

Für die Podiumsdiskussion konnten wir als Teilnehmende den Prorektor für Forschung und Struktur Prof. Matthias Wessling, Prof. Frank Thomas Piller von der Fakultät 8 und Dr. Elke Müller aus dem Dezernat 4.0 gewinnen. Die Moderation werden Prof. Stella Neumann, Prof. Stefan Böschen und Dr. Barbara Grimpe übernehmen. Im Anschluss an die thematisch-fokussierte Diskussionsrunde besteht Zeit für persönlichen Erfahrungsaustausch.

Voraussetzung

Wissenschaftliches Personal der RWTH Aachen

Zielgruppen

Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeitende der RWTH Aachen

Termine

Nummer:2021-KAM-004
Datum:01.07.2022
12:00 - 14:00
Ort:

online

Plätze:1 bis 100
Anmeldung:RWTH-SingleSignOn

Externe Anmeldung bitte über organisatorischen Kontakt