Online-Talk "How to Model Artificial Sociality: A Proposal"

22.01.2021
 

Im Rahmen des Online-Kolloquiums des Computertational Science Studies Lab Aachen mit dem Hochleistungsrechenzentrum Stuttgart hält Johanna Seibt von der Aarhus University einen Vortrag zum Thema "How to Model Artificial Sociality: A Proposal".

Während im letzten Jahrzehnt die ethischen Probleme von KI und sozialer Robotik im Vordergrund standen, befasst sich dieser Vortrag mit den konzeptionellen Problemen, die entstehen, wenn sich künstliche Agenten als soziale Agenten präsentieren. Mit dem Fokus auf sozialer Robotik im Besonderen, spricht Johanna Seibt darüber, dass in der aktuellen Forschungssituation zuerst eine (philosophische) Ontologie und dann eine Ethik gebraucht wird - genauere Beschreibungen menschlicher sozialer Interaktionen mit Robotern werden es uns ermöglichen, die Art von empirischen Daten zu produzieren, die detaillierte ethische Empfehlungen begründen können. Im Rahmen des Vortrags wird der Beschreibungsrahmen OASIS (Ontology of Asymmetric Social Interactions) vorgestellt, der auf drei konstruktiven Ideen basiert: Simulationsgrade, Sozialitätsebenen und Perspektiviertheit. Seibt soricht darüber, wie das OASIS einfache, aber ausreichend aussagekräftige und präzise Beschreibungswerkzeuge bietet, die die interdisziplinäre Integration der Mensch-Roboter-Interaktionsforschung erleichtern können.

Der Vortrag findet am Donnerstag den 4. Februar von 16 - 18 Uhr statt.

Interessierte können sich per E-Mail an dawid.kasprowicz@humtec.rwth-aachen.de registrieren.

Mehr Informationen und Termine zu weiteren Veranstaltungen finden sich auf der Seite des CSS-Lab.