Living Lab Incubator (LLI)

Kontakt

Name

Gabriele Gramelsberger

Sprecherin

Telefon

work
+49 241 80 25496

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Ana de la Varga

Koordination

Telefon

work
+49 241 80 25494

E-Mail

E-Mail
 

Der Living Lab Incubator stellt das Rückgrat von HumTec dar. Der LLI realisiert sich als eine Forschungsinfrastruktur, in der kollaborativ -transdisziplinäre Forschungs- und Technologieentwicklungsarbeit problemorientiert angeregt wird, sondern zugleich Realexperimente maßgeschneidert etabliert werden können. Der LLI wird als Maßnahme mit Mitteln der Exzellenzinitiative gefördert.

Bestandsaufnahme

Living Labs (LL) sind Forschungsinfrastrukturen der Technologieentwicklung, die folgende Aspekte realisieren:

  • Partizipative Forschung im Sinne eines Designs für, mit und durch die Nutzer.
  • Kontextsensitive Forschung durch die Einbeziehung realer Nutzungssituationen wie Haushalte, Regionen, Arbeitsumgebungen, etc.
  • Nachhaltige Forschung, insofern die Lebenszyklen von Innovationen und Produkten individual-, sozial- und umweltverträglich gestaltet sein sollen (RRI/Ethik).

Typische Anwendungsfelder von Living Labs sind die Bereiche „Wohnen und Arbeiten,“ „Stadt, Region und Mobilität,“ und „Energie“. An der RWTH Aachen gibt es bereits einige Living Lab Großprojekte (NRW Urban Energy Lab 4.0; BMBF Klimanetze; H2020 ProGIreg Productive Green Infrastructure for post- industrial urban regeneration ; Future Mobility Center; BMBF Forschungscampus FEN, Living Lab Referenzbaustelle Aachen West, BMBF Verbundprojekt BioTexFuture , etc.). Das Forschungszentrum Jülich realisiert gemeinsam mit der RWTH den NRW Living Lab Energy Campus (LLEC) als Reallabor für die Energiewende. Der Living Lab Incubator wird aus Mitteln der Exzellenzinitiative gefördert und ist schon bestens in die RWTH hinein vernetzt (35 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fakultäten haben bei dem Antragsprozess mitgewirkt).